Angebote zu "Ganz" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Mich Gerber »SHORELINE Tour«
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Soundlandschaften mit einer ganz besonderen Tektonik entstehen, wenn Mich Gerber mit seinem Kontrabass und einem Live Sampling System virtuos Tonlagen über Tonlagen legt. Obertöne, atmosphärisch Geräuschhaftes, gezupfte Rhythmen und gestrichene Harmonien schieben sich in immer neuen klanglichen Verwerfungen übereinander. Mich Gerber ist mit seiner Musik viel gereist - durch Europa, Türkei, Libanon, Zypern, Madagaskar, Namibia, Japan und die USA. Begegnungen mit Musikern aus anderen Kulturen üben Einfluss auf seine Arbeit aus und verleiten ihn, andere Tonskalen auszuprobieren. Dadurch entwickelt er einen persönlichen Musikstil, eine eigene Weltmusik, die Brücken schlägt zwischen Jazz, Klassik, contemporary urban und dem Volkslied, zwischen Orient und Okzident, zwischen alter und neuer Musik.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Café del Mundo & Azucena Rubio - Baile y Toque ...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. In dieser archaischen Kulturlandschaft haben sich Morgenland und Abendland miteinander vermählt. Noch heute zeugt davon die fantastische Architektur der Mauren ? und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik, Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von ?Café del Mundo alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla stammenden Tänzerin Azucena Rubio.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Klassik für alle - Beethoven+Honegger - Staatso...
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zeitgleich zur 5. Sinfonie mit ihrem überaus heroischen Tonfall brachte Ludwig van Beethoven eine Sinfonie ganz anderen Zuschnitts zu Papier: Seine 6. Sinfonie, die »Pastorale«, überzeugt mit einer musikalischen Empfindsamkeit, die die Naturverbundenheit des Komponisten zum Ausdruck bringt, der bei einer Sommerfrische selbst die Worte fand: »Ist es doch, als ob jeder Baum zu mir spräche auf dem Lande: heilig, heilig! Im Walde entzücken! Wer kann alles ausdrücken?« Eine andere Liebe vertonte mehr als einhundert Jahre später Arthur Honegger. Seine Tondichtung »Pacific 231« hat jene dampfenden Stahlrösser zum Thema, die zu Beginn der 1920er Jahre so berühmte Züge wie den Orient-Express durch Europa zogen. In fünf kurzen Sequenzen setzt Honegger die verschiedenen Bewegungsabläufe jener Lok mit der Bezeichnung Pacific 231 äußerst wirkungsvoll in Musik: vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit und wieder zurück.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Kontakte Musikverlag Turnzwerge, ganz groß! Kin...
12,80 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Turnzwerge, ganz groß! Bewegungsförderung für Kinder von 2-5 Jahren Texte: Constanze Grüger Musik: Reinhard Horn Vorwort: Prof. Dr. Gerald Hüther Hier kommen Turnzwerge in Bewegung - mit tollen Bewegungsliedern für Kinder ab 2 Jahren! So werden grundlegende Bewegungsformen wie hüpfen, recken, laufen und drehen spielerisch und mit viel Freude umgesetzt. Die Texte sind kindgerecht und handeln von Tieren, Zwergen und Kindern und die Melodien sind eingängig - Freude an der Bewegung und am Mitsingen kommt sofort auf. Im Bewegungsbuch gibt es ausführliche Umsetzungsideen, die sofort mit viel Freude in Spielgruppe, Kindergarten und Sportverien sehr gut eingesetz werden können. Alle Kinder werden begeistert sein und so wird mit viel Motivation bei den Kleinsten die motorische Entwicklung unterstützt. Zielgruppe: Krippe, Kindergaren, Spielgruppe, Kinderturnclub Inhaltsverzeichnis 01 Turnzwerge, Turnzwerge, 1, 2, 3 02 Liebe Kinder, sagt Hallo! 03 Ich bin ein kleiner Floh 04 Das kleine Pferd 05 Die vier Räuber 06 Im Orient 07 Im Zauberland 08 Im Zwergenhaus 09 Marienkäfer Till 10 Waldspaziergang 11 Schlupp, der kleine Frosch 12 Das Wiesenlied 13 Skunk-Tanz Rezension, Sich bewegen ist ein Grundbedürfnis aller Kinder, auch schon der Allerkleinsten. Diesem Bewegungsdrang kommt die vorliegende CD aus dem Kontakte Musikverlag entgegen. Konstanze Krüger, Dozentin und Buchautorin, hat 13 Spiel- und Bewegungslieder getextet, der bekannte Musiker Reinhard Horn komponierte die Melodien und hat die Lieder zusammen mit acht weiteren Musikern eingespielt. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind originelle Lieder, die alle Kleinkinder ab zwei Jahren begeistern werden. ... - kindgerchte Themen und Texte im Zusammenspiel mit den eingängigen, abwechslungsreichen Melodien laden die Kleinen dazu ein, mitzusingen, sich zu bewegen und zu tanzen. Meist gibt der Liedtext schon eineige Bewegungen wie Hüpfen/Springen, Gehen/Laufen oder Klatschen vor, Kinder und Kinderbuch

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Café am Nil - Die wilden Zwanziger *Jubiläumsshow*
26,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

öffnet seine Tore mit der brandneuen Show ?Die wilden Zwanziger?.Gäbe es für Café am Nil kein passenderes Jahr als 2020 für das zwanzigjährige Jubiläum? In diesem Sinne tanzt man weiter im 3/4 Takt mit Schimmi und dreiviertel nackt. Mit diesem Trailer beginnt die Show seit 20 Jahren und läutet in einen rauschhaften Abend der orientalischen Tänze und Musik ein. Der Song von Max Raabe ?In der Bar zum Krokodil? hat die Gastgeberin Katharina Joumana zu der Show Café am Nil inspiriert. Komponiert wurde das Lied 1928 von Willy Engel-Berger und es handelt von einer Bar in Kairo in der Nähe der Pyramiden, in der Europäer und Ägypter zusammen kommen, um miteinander zu feiern. Das ist die geistige Vorlage für die Show Café am Nil in der atemberaubende, wunderschöne und sinnliche Tänzerinnen und Tänzer mit arabischen Musikern auftreten. Sie tanzen und musizieren gemeinsam, erzählen Anekdoten zu den Tänzen des Orients, ihren Geschichten, Sehnsüchten und Träumen. Das Café am Nil ist ein fiktiver Ort und lebt in den Herzen, die den Orient lieben. Die Gastgeberin legt bei ihrer Künstlerauswahl großen Wert darauf, dass Tänzerinnen, Tänzer und Musiker aus dem Orient mit europäischen Künstlern einen gemeinsamen Abend gestalten. Ganz nach dem Motto vom Nil bis an die Spree ist die künstlerische Besetzung im Café am Nil international und es entsteht ein buntes und lebendiges Potpourri rund um den orientalischen Tanz. Dieses Jahr zeigt die Café am Nil Crew die besten Tänze aus den letzten 20 Jahren. Eigens dafür sind atemberaubende Kostüme aus den feinsten Stoffen und edelsten Stickereien in Kairo angefertigt worden. Mercedes Nieto die bezaubernde, anmutige und weltweit gefragte Tanzdiva aus Budapest ist das erste Mal zu Gast im Café am Nil, der internationale ägyptische Tanzstar und Choreograf Mohamed Kazafy ist mit an Bord, Nassim und Kathreen, die schon in der ersten Café am Nil Edition mit den Oriental Roses tanzten, Farida aus Palermo, Katharina Joumanas Ensemble Oriental Roses und die Azadeh Dancers.Begleitet wird die Show von der fünfköpfigen Liveband Mazzikatea Europe, die mit ihren coolen grooves und heißen Rhythmen das Theater der Ufafabrik in einen Festsaal der orientalischen Trunkenheit verwandeln. Ein mitreißender Abend voll Sinnlichkeit und Lebensfreude ist garantiert.Mitwirkende: Katharina Joumana, Mercedes Nieto, Mohamed Kazafy, Nassim, Kathreen, Farida, Mazzikatea Europe, Oriental Roses und den Azadeh Dancershttp://joumana.de/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Harald Lesch & Quadro Nuevo - Sonne, Mond und S...
7,67 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Abend über Sternenstaub, den guten Mond, den kleinen blauen Planeten, der sein Wasser genau im richtigen Moment bekam und einen Stern, der seine Wärme seit Milliarden Jahren über uns verströmt.Phantastische Wissenschaftserzählungen des genialen Kult-Astrophysikers und Naturphilsophen Professor Harald Lesch ? kongenial eingebettet in die Musik von Quadro Nuevo. Das Weltmusik ? Ensemble spielt Stücke und Songs zwischen Orient und Okzident, galaktische Tangos, sehr erdige Grooves und sehnsüchtige Mond- und Sternenmelodien wie « Luna Rossa » oder den persischen « Tanz der Sterne « .Eine literarisch, musikalisch, galaktische Reise von der Erde zu den Sternen und wieder zurück für alle Liebhaber von « Sonne, Mond und Sternen ».Harald Lesch (Sprecher)Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen. Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 3000 Konzerte:Sidney, Montreal, Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New York, New Orleans, Mexiko City, Peking, Seoul, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer durch Europa.Immer unterwegs hat das Instrumental-Quartett abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Sie ist geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude. Das Geheimnis ist Hingabe: Selten hat man erlebt, dass Musik mit so viel Spannung, Verve und Einfühlungsvermögen in fremde Kulturen dargeboten wird. Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall. Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet. In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt. Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon Evelyn Huber: Harfe, Salterio

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Harald Lesch & Quadro Nuevo - Sonne, Mond und S...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Abend über Sternenstaub, den guten Mond, den kleinen blauen Planeten, der sein Wasser genau im richtigen Moment bekam und einen Stern, der seine Wärme seit Milliarden Jahren über uns verströmt.Phantastische Wissenschaftserzählungen des genialen Kult-Astrophysikers und Naturphilsophen Professor Harald Lesch ? kongenial eingebettet in die Musik von Quadro Nuevo. Das Weltmusik ? Ensemble spielt Stücke und Songs zwischen Orient und Okzident, galaktische Tangos, sehr erdige Grooves und sehnsüchtige Mond- und Sternenmelodien wie « Luna Rossa » oder den persischen « Tanz der Sterne « .Eine literarisch, musikalisch, galaktische Reise von der Erde zu den Sternen und wieder zurück für alle Liebhaber von « Sonne, Mond und Sternen ».Harald Lesch (Sprecher)Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen. Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 3000 Konzerte:Sidney, Montreal, Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New York, New Orleans, Mexiko City, Peking, Seoul, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer durch Europa.Immer unterwegs hat das Instrumental-Quartett abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Sie ist geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude. Das Geheimnis ist Hingabe: Selten hat man erlebt, dass Musik mit so viel Spannung, Verve und Einfühlungsvermögen in fremde Kulturen dargeboten wird. Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall. Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet. In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt. Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon Evelyn Huber: Harfe, Salterio

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Orient Occident - Weltmusik Konzert
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit dieser Sensibilität, Vielfalt und Klarheit in Klang und Inhalt hebt Mala Isbuschka das Genre Weltmusik auf ein Niveau, bei dem die teils abgedroschen präsentierten, aufs Eingängige zielenden und letztlich banalen Ergebnisse anderer Bands einfach nicht mehr zählen. (Gießener Anzeiger) Das junge Weltmusik Ensemble Mala Isbuschka entführt den Zuhörer auf eine musikalische Reise durch ferne Länder. Das Quartett interpretiert traditionelle Musik aus dem Orient und Occident auf eine so sensible und berührende Weise, dass sie jeden verzaubert. Vier Musiker, mehr als fünfzehn Musikinstrumente und Lieder aus zwanzig verschiedenen Ländern in einem Konzert? Klingt beeindruckend und genauso wirkt es auf das Publikum. Allein der Bandgründer Markus Wach wechselt zwischen mehr als acht Zupf- und Streichinstrumenten am Abend. Die meisten von ihnen sind alt und exotisch, teilweise antik und selbst restauriert. Einige der Instrumente klingen so außergewöhnlich, dass man den Zuhörern das Staunen am Gesicht ablesen kann: zum Beispiel, wenn der Musiker die afghanische Laute Rubab mit zwanzig Saiten nimmt und ein bewegendes Intro darauf improvisiert. Die Geigerin Daria Khoroshilova spielt manche Stücke auf dem orientalischen Geigenvorfahren Rebec, dessen besonderer Klang den Melodien einen authentischen Charakter verleiht. Lena Heinrich bereichert die Musik gefühlvoll auf dem Akkordeon oder mit den Borduntönen der indischen Shrutibox. Auf unterschiedlichsten Perkussioninstrumenten legt Moritz Weissinger ein rhythmisches Fundament, mal ganz fein auf der Doumbek, mal ziemlich vordergründig auf der iranischen Trommel Daf. Perlende Melodien und fesselnde Rhythmen gleiten von einem Instrument zum Anderen, verflechten sich mit Improvisationen und erschaffen ein wunderbares Hörerlebnis. Von den Klängen dieser Musik umgeben, kann man die Augen schließen und von fernen Welten träumen. Mal erscheinen Bilder eines orientalischen Basars: Marktstände in einer fremden Stadt, bunte Kleider, Gerüche exotischer Gewürze in der Luft. Beim nächsten Lied klingen die Töne wie aus den unbekannten Tiefen der Fjorde, die Melodien malen Bilder von rauen Bergen und dunklen Wäldern des Nordens. Die Musiker lieben ihre Musik und spielen mit sichtbarer Begeisterung, die sich auf die Konzertbesucher überträgt, ob jung oder alt. Mit ihrem Projekt wollen sie zeigen, dass andere Kulturen nicht fremd sind, nur weil wir sie nicht kennen: man erfährt bei den Konzerten nicht nur etwas über Musik, sondern auch über Geschichte, es wird über Länder und ihre traditionellen Instrumente erzählt. Mala Isbuschka geht es darum, eine Brücke zwischen westlichen und östlichen Kulturen zu schlagen und einen wunderschönen, grenzüberschreitenden Zusammenklang zu erzeugen. Unsere Besetzung: Markus Wach ? Oud, Rubab, Balalaika, Domra, Azeri Tar, Setar, Koboz, Dombra, Sarangi, Kontrabass Markus Wach, der Gründer von Mala Isbuschka, hat Jazz-Kontrabass an der Hochschule für Musik Mainz studiert. Mittlerweile spielt er außerdem mehr als zwanzig exotische Saiteninstrumente. Seit einigen Jahren beschäftigt Markus sich intensiv mit traditioneller Musik verschiedener Länder und spielt mit Musikern aus der ganzen Welt zusammen. Daria Khoroshilova-Wach ? Geige, Rebec, Streichpsalter Daria Khoroshilova-Wach hat ihr Diplom als Sologeigerin, Kammermusikerin und Geigenlehrerin an der berühmten Zentralen Musikschule in Moskau, Russland erhalten und später klassische Geige an der Hochschule für Musik Mainz bei Prof. Anne Shih studiert. Lena Heinrich ? Akkordeon, Melodika, Shruti Box, Concertina Lena Heinrich hat Musikwissenschaft und Lehramt Musik an der JLU in Gießen mit den Fächern Akkordeon und Gesang studiert. Neben Mala Isbuschka spielt sie in der bekannten Gießener Irish Folk Band Everland. Moritz Weissinger ? Perkussion, Dumbek, Daf, Riqq Moritz Weissinger hat Jazz & Rock am International Music College in Freiburg (IMCF) studiert. Er nahm er am 19. Treffen der International Association of Schools of Jazz (IASJ) 2009 in Luzern unter der Leitung von David Liebman teil. Außerdem erhielt Moritz Schlagzeugunterricht bei Yoron Israel am renommierten Berklee College of Music in Boston.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
SHALOSH - urban urtyp spezial
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Jazz-Piano-Trio? Ja. Nein, eine Band. Und ein fulminanter Spaß, ein postmoderner. Eine Welt aus Zitaten und Verweisen, eine Jonglage mit dem, was man - erstens - kennt, was man - zweitens - ganz anders kennt und was man - drittens - könnte kennen können. Shalosh ist das hebräische Wort für 3. Kommen aus Tel Aviv, dieser grellen, bunten, toleranten Stadt. Einer Stadt am Meer, übers Mittelmeer kamen immer die Sounds der Anderen. In diesem Klanggewirr - Orient und Okzident, Afrika und Altertum, Neuzeit und Nahost usw. - sind sie aufgewachsen in den 90ern, 3 Freunde, die für Nirvana schwärmten und für Brahms, für den Broadway und für The Bad Plus, für Ahmad Jamal und Indierock, für Hip-Hop und für Old-School-Jazz, Kammermusik und Clubs, anspruchsvoll und zugänglich, verspielt und geradeaus ? Sie jazzen, wenn sie rocken. Und rocken, wenn sie jazzen. Mit einer Wucht, wie man sie so nur vom Tingvall Trio kennt. ?Heavy Jazz?, schrieb das Rolling Stone. Jazz-Indie, sagen wir. Weil sie die eigentliche Idee des Jazz beatmen, die Freiheit. Die dazu führt, alles mit allem ins Gespräch zu bringen, you never walk alone. Wenn diese 3 es spielen, diese Broadway-Hymne der 40er, denkt niemand an die Anfield Road und auch nicht ans Westfalenstadion, auf einmal hält man diese Melodie, die einem immer etwas ordinär erschien, für ein Geschenk an die Menschheit: ?Wir mögen epische Momente?, sagt Pianist Gadi Stern, ?und dieser Song ist der epischste von allen.? Eigentlich, sagt er, sei das ?ein heimlicher Jazz-Standard?. Es hat eine Menge Witz, wie sie diese Hymne in Jazz übersetzen oder, anderes Beispiel, einen 80er-Ohrwurm wie ?Take On Me? von a-ha. Nicht, dass sie aus Kohle Gold machen würden, eher ist es so, dass dieses Trio Gold entdeckt, wo man selber nur nach Kohle schürft: Shalosh verändert das Hören, das eigene. Es gibt, wenn wir über Musik reden, kein schöneres Kompliment. Ein paar Facts: Debütalbum 2014, tausendfach in den Radios von Israel, Brasilien und den USA und dann auch in England, Polen, Deutschland, Österreich gespielt. Erste Tour, zweites Album, Anfang 2017 erschienen, Gadi Stern beschreibt es mit einem Satz, den man am besten unübersetzt lässt: ?Shalosh is not just a band, it?s an idea.? ´Rules of Oppression´ wird international als eines der besten Alben des Jahres gefeiert. Zweite Tour, jetzt interkontinental, drittes Album, es ist 2019 bei ACT erschienen, dem Münchener Label. Wo sie hingehören. In die Gesellschaft von Michael Wollny und Nils Landgren und Chris Hopkins et all: so unbekümmert, wie sie durch die Weiten der Musik jammen, so respektvoll, wie sie Stars und Sterne grüßen, so fröhlich, wie sie durch fremde Weiten schweifen, und das Wichtigste in allem, was sie spielen und wie sie es tun: Es ist, auf respektvolle Weise, völlig antiautoritär. Indie-Jazz eben. >> Gadi Stern [piano, keys]>> David Michaeli [double bass]>> Matan Assayag [drums]

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot